loader image

Von Kopf bis Fuß auf Stickerei eingestellt

27 Mai 2024 - 8 minutes de lecture
27 Mai 2024 - 8 minutes de lecture
27 Mai 2024 - 8 minutes reading
27 Mai 2024 - 8 minutes reading
27 Mai 2024 - 8 Minuten Lesezeit
27 Mai 2024 - 8 minutes reading
27 Mai 2024 - 8 minutos de lectura
27 Mai 2024 - 8 minutos de leitura
27 Mai 2024 - 8 minuti di lettura

Zoom auf Stickerei, die älteste und auch heute noch edelste Technik der Textilverzierung.

Jahrtausende alte Kunst, die vor allem in vielen Ländern praktiziert wird. Die ersten bestickten und bis heute bekannten Werke stammen aus Ägypten. Aber die Stickerei ist wahrscheinlich noch älter!

Eines ist sicher: Diese wahrhaft künstlerische Techniküberdauert die Jahrhunderte und wird immer für ihr Prestige, ihre Haltbarkeit und ihren anspruchsvollen Lookbekannt sein.

Entdecken Sie die Geschichte der Stickerei (wieder), ihre Vorteile, die Besonderheiten, die Sie kennen sollten, bevor Sie diese Technik anwenden, Beispiele für geeignete Artikel … und alle unsere Tipps für gelungene bestickte Kleidungsstücke und Accessoires.

Stickerei, Geschichte und Erklärungen

Stickerei ist ein sorgfältiges Verfahren, bei dem ein Stoff mithilfe einer Nadel mit farbigen Fäden verziert wird. Früher war sie ein Zeichen von Reichtum und sozialem Status und daher nur der Elite vorbehalten. Außerdem diente sie hauptsächlich zur Verzierung von Prunkkleidern, mit denen sich Adlige und hohe religiöse Würdenträger kleideten.

Im Laufe der Jahre entwickelten sich Techniken und Motive weiter, es entstanden neue Muster. Stickereien wurden immer beliebter.

Vor allem aber war einer der wichtigsten Wendepunkte in der Geschichte der Stickerei die Einführung der ersten Nähmaschine im Jahr 1825. Ab diesem Zeitpunkt wurde nicht mehr nur von Hand gestickt! Und da mechanische Verfahren entwickelt wurden, konnte sich die Kreativität der Sticker steigern und die Nachfrage explodieren: Stickereien haben nun ihren Platz in der gesamten Textil- und Modeindustrie.

Das ist nicht verwunderlich, denn die Stickerei bietet viele Möglichkeiten, Textilien zu veredeln, und ist dabei besonders widerstandsfähig.

Laut Markierungsexperten, die diese Methode anwenden, kann die Farbpalette der Garne bis zu über 400 Farben umfassen! Die gestickten Motive sind definitiv in den Stoff eingearbeitet, und das Relief, das so einzigartig und typisch für Stickereien ist, sorgt für diesen raffinierten, hochwertigen Look.

Alles in allem ist die Stickerei eine wertvolle Form derTextilkunst, die heute für jedermann zugänglich geworden ist.

Stickereien auf Textilien: Warum?

für die einzigartige Textur

Die gestickten Garne verleihen den Motiven ein natürliches Relief, das in der Textilwelt besonders geschätzt wird. Schillernde Garne sorgen für einen leichten Glanz auf den Motiven und tragen zu dem edlen Look bei, den man sich bei Stickereien wünscht. Kurzum, es ist DIE Technik für einen unvergleichlichen hochwertigen Look.

für eine Widerstandsfähigkeit jederzeit

Dadurch, dass das Muster genäht und somit tief in das Textil eingearbeitet wird, ist es extrem widerstandsfähig. Stoff und Garn sind eins, und die Veredelung sorgt für Strapazierfähigkeit auch im Laufe der Zeit, einschließlich Waschgängen bei hohen Temperaturen.

für eine unglaubliche Farbwiedergabe

Neben der verfügbaren Farbpalette, die je nach Fachleuten der Textilmarkierung sehr umfangreich sein kann, ermöglichen gestickte Garne eine hervorragende Farbwiedergabe. Getreue Farbtöne, strahlende Nuancen, Reflexionen und subtile Zusammensetzungen: Sticken ist mehr als nur eine Markierung, es ist eine Kunst!

für einen ultra-raffinierten Look

Mit all diesen Vorteilen ist die Stickerei zweifellos die Technik der ersten Wahl, um Berufskleidung zu veredeln, insbesondere im Servicebereich. Bei TopTex ist es das Hospitality-Universum, das diese Berufe umfasst, in denen Image und Look besonders wichtig sind.

Barkeeper, Sommelier, pharmazeutische Assistenten, Florist, Verkäufer in Feinkostgeschäften, Stewardess und Flugbegleiter …

Alle diese Berufsgruppen haben eines gemeinsam: Sie möchtenihren Kunden gegenüber eine tadellose Kleidung tragen, dieProfessionalität und Vertrauen vermittelt.

Stücke, die sich besonders gut zum Sticken eignen

Zahlreiche Kleidungsstücke

Sticken kann man auf fast allen Arten von relativ dicker Kleidung (dazu später mehr): Polohemden, Sweatshirts, Hemden, Röcke, Hosen, Parkas …

Vom Chefkoch über den Auslieferungsfahrer, den Mechaniker, den Landschaftsgärtner bis hin zum Logistikmanager – in vielen Unternehmen sind „Uniformen“ oder zumindest vorgeschriebene Kleidungsstücke erforderlich. Sie mit Vornamen und/oder einem Logo zu besticken, ist eine tolle Möglichkeit, seinen Mitarbeitern eine Freude zu machen und gleichzeitig das Image der Marke zu pflegen.

K508---Chemise-maille-Kariban
\

K508

Kariban Hemd aus Pikeetrikot mit langen Ärmeln

NS227-Polo-Terry-Towe
\

NS227

Herren-Polohemd Terry Towel Native Spirit

gilet-micropolaire-femme
\

K906

Mélodie Damen Microfleece-Weste

Eine große Auswahl an Accessoires

Accessoires wie Mützen, Kappen, Handtücher und Bademäntel eignen sich besonders gut zum Besticken. Mit einem Vornamen oder auch mit Initialen veredelt, lassen sich so einzigartige Produkte herstellen, z. B. für originelle und eindrucksvolle Weihnachtsgeschenke.

Und sogar Koffer und Taschen

Für ein Team von Geschäftsleuten, für die wichtigsten Partner eines Unternehmens oder um einem geliebten Menschen eine Freude zu machen, beachten Sie, dass auch Gepäckstücke bestickt werden können.

Die Motive können verschiedenartig sein: Logos, Wappen oder Familiennamen, zum Besticken einer Tasche für die Mitglieder eines Sportvereins, eines Rucksacks, eines Kabinenkoffers, einer Computertasche, einer Werkzeugtasche, eines Premium-Totebags … kurz gesagt, an Ideen mangelt es nicht!

KP195-Casquette5panneaux
\

KP195

Kappe - 5 Paneele K-Up

KP950-Bonnet-cotele-avec-revers-K-Up
\

KP950

Gerippte Mütze mit Umschlag K-Up

K1156Peignoir-col-kimono-Kariban
\

K115

Bademantel mit Kimono-Kragen, Kariban

KI54026Sac-porte-ordinateur-K-loop-Kimood
\

KI5402

Laptop-Tasche K-loop Kimood

KI5214-Sac-fourre-tout-recyce
\

KI5214

Recycelte Tragetasche - Kimood-Streifenmuster

WKI0301-Sac-a-outils
\

WKI0301

Werkzeugtasche passend für tragbare Leitern - WK. Designed To Work

Was Sie wissen sollten, bevor Sie sich für eine Stickerei entscheiden

Überprüfen Sie die Dicke und die Eigenschaften der Stoffe

Stickereien sind eine Veredelungstechnik, bei der Nadeln verwendet werden, die zwangsläufig den Stoff durchstechen.

Daher nur für eher dicke Stoffe mit einem Grammatur von mindestens 180 g/m² und nicht auf sehr weichen oder dehnbaren Stoffen vorzusehen.

Ein weiterer Punkt, auf den Sie achten sollten: Wenn die Stoffe besondere technische Eigenschaften haben (z. B. wasserdicht oder wasserabweisend), müssen Sie vor Beginn die Machbarkeit des Projekts genau prüfen. Sie sollten auch die Stelle, an der die Markierung auf dem Kleidungsstück angebracht wird, gut auswählen, um sicherzustellen, dass die Perforation die Eigenschaften des Kleidungsstücks nicht beeinträchtigt.

Choisir-sa-broderie-textile

Vermeiden Sie zu komplexe, farbenfrohe und mit vielen Details versehene Grafiken

Sehr feine Schriften, viele Details oder eng beieinander liegende Linien sind mit Stickereien kaum vereinbar. Dasselbe gilt für komplexe Farbverläufe und Bilder, die mehr als ein Dutzend Farben umfassen. Für ein wirklich sauberes Ergebnis ist also das zu bestickende Bild entscheidend.

Antizipieren Sie die Kosten, die je nach Details und Menge variieren.

Stickereien sind komplexer als andere Markierungstechniken und können ein gewisses Budget mit sich bringen. Und natürlich sind die Kosten umso höher, je mehr Details, je mehr Farben und somit verschiedene Garne verwendet werden.

Abgesehen davon ist Stickereien DIE Markierungstechnik, die am längsten hält. Sie ist zwar kostspieliger, dafür aber auf Dauer unschlagbar und liefert ein solides, raffiniertes Ergebnis, das sich gut anfühlt.

Die verschiedenen Arten von Stickereien

Einer der großen Vorteile von Stickereien ist, dass der Kreativität freien Lauf gelassen wird. Kreativität: Von der Auswahl des zu bestickenden Stücks bis hin zum Text oder Motiv kann man auch mit der Textur, den Reflexionen usw. spielen. Kleine Präsentation der verschiedenen Stickereitechniken!

  • Die meisten Vornamen und Logos, die z. B. auf Jacken von Hotelpersonal gestickt werden, wurden mit einer klassischen Stickereitechnik erstellt, also mithilfe einer Maschine und einem „einfachen“ Garn.
  • Bei Kappen hingegen wird sehr häufig die 3D-Stickerei verwendet: Ein Schaumstoff, der in die Form des Motivs geschnitten wird, wird zwischen dem Trägermaterial und dem Garn positioniert. Dadurch entsteht eine zusätzliche Dicke und die Logos werden stärker hervorgehoben. Eine Stickereitechnik, die vor allem in der Prêt-à-porter-Branche besonders beliebt ist.
  • Um Volumen und einen „fluffigen“ Effekt zu erzielen, ist die Stickerei aus Bouclé perfekt. Zunächst wird ein dicker Faden auf eine Filzunterlage gestickt, die dann auf das zu veredelnde Textil genäht wird. Dieses Verfahren sorgt für Volumen und den berühmten originellen Moumoute-Effekt mit leichtem Retro-Charakter. Beachten Sie, dass die Stickerei aus Bouclé auch auf dicken Textilien (z. B. dicken Sweatshirts) und bei einfachen Motiven ohne Details oder feine Schriften verwendet werden kann.
Un des grands avantages de la broderie, c’est qu’elle laisse libre court à la créativité : du choix de la pièce à broder, jusqu’au texte ou au motif, elle permet aussi de jouer sur la texture, les reflets … Petit tour d’horizon des différentes techniques de broderie ! </p>
<p>La plupart des prénoms et logos brodés sur les vestes des professionnels de l’hôtellerie par exemple, ont été créés avec une technique de broderie classique, donc à l’aide d’une machine et d’un fil “simple”.<br />
Sur les casquettes en revanche, la broderie 3D est très souvent utilisée : une mousse, découpée à la forme du motif, est positionnée entre le support et le fil. C’est ce qui donne une épaisseur supplémentaire et fait davantage ressortir les logos. Une technique de broderie particulièrement prisée dans le prêt-à-porter notamment.<br />
Pour donner du volume et un effet “fluffy”, la broderie bouclette est parfaite. Un fil épais est d’abord brodé sur un support en feutrine, qui sera ensuite cousu sur le textile à personnaliser. Ce procédé permet d’obtenir du volume, et le fameux effet moumoute original et légèrement retro. À noter que la broderie bouclette sera compatible avec des textiles épais (de gros sweats par exemple) et pour des motifs simples, sans détails ni écritures fines.

Neben diesen in der Welt der Textilmarkierung verbreiteten Techniken gibt es 1001 Möglichkeiten, sich mithilfe von Stickereien zu unterscheiden: Band, Goldfaden, Perlen … kurz gesagt, Sie haben die Idee, mit Stickereien sind äußerst originelle und anspruchsvolle Veredelungen möglich.

Was Sie sich merken sollten

Die Vorteile von Stickereien

  • dauerhafteste Markierungstechnik: extreme Beständigkeit gegen Waschgänge mit hohen Temperaturen

  • verleiht einen unvergleichlichen, anspruchsvollen Premium-Look

  • ermöglicht eine hervorragende Farbwiedergabe

  • bietet vielfältige Möglichkeiten für Reliefs, Texturen und Reflexionen

Gut zu wissen

  • zu vermeiden bei technischen, sehr feinen oder weichen Stoffen
  • nicht geeignet für Motive mit feinen, eng beieinander liegenden Linien oder für komplexe Farbverläufe
  • präzise Technik, die etwas höhere Kosten verursachen kann als andere Verfahren der Textilveredelung

Durchstöbern Sie den TopTex-Katalog und lassen Sie sich inspirieren, Ihren Kunden bestickte Kleidung und Accessoires anzubieten:

Partager cet article

Partager cet article

Deel dit artikel

Deel dit artikel

Diesen Artikel teilen

Share this article

Comparte este artículo

Partilhar este artigo

Condividi questo articolo

Vous aimerez aussi

Vous aimerez aussi

Aanraders

Aanraders

Sie werden auch mögen

You will also like

También te gustará

Também vai gostar de

Ti piacerà anche

Siebdruck, eine Form des künstlerischen Ausdrucks:

Siebdruck, eine Form des künstlerischen Ausdrucks:

Lassen Sie uns über Kunst sprechen!

Zunächst einmal: Was sagt uns der Larousse über Kunst?

„Jede Aktivität, jedes Erzeugnis der Aktivität des Menschen, das eine Idee, eine Emotion durch die Herstellung eines Werkes ausdrücken soll, unabhängig von der Art und Weise und den Mitteln, einschließlich Töne, Sprache, Gestik, Umgebung usw.“.

Erinnert Sie das nicht an ein Verfahren, das uns aus der Textilbranche sehr vertraut ist?